Kameradschaft


Marburger Jäger/
2. Panzergrenadierdivision e.V.

Diese Geschichte soll weder Anklage, noch ein Bekenntnis sein. Sie erzählt nicht von heldenhaften Abenteuern, denn der Tod ist kein Abenteuer  für die, die von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen. Es soll nur der Versuch gemacht werden über eine Generation zu berichten, die vom Kriege zerstört wurde, auch wenn sie seinen Granaten entkamen.

Erich Maria Remarque- Im Westen nichts Neues

Wer sind die Marburger Jäger ?

 

 

 

 

 

 

Von 1866 bis 1920 war Marburg Garnison des Jägerbataillon Nr. 11. Bevor die Jäger ihre Kaserne im heutigen Südviertel bezogen konnten, wurden sie im Schloss und in Privatquartieren untergebracht. Durch den engen Kontakt mit den Bürgern von Marburg waren die Jäger sehr beliebt und geachtet.

Das Jägerbataillon Nr. 11 wurde für Marburg das Hausbataillon, die Soldaten wurden Marburger Jäger genannt. Nach dem Vorbild der alten hessischen Jägern wurde das Preußische Jägerbataillon Nr. 11 geprägt. Vorzugsweise wurden Jäger, Forstbedienstete und Gärtner zu Soldaten ausgebildet. Daraus entstand eine Spezialtruppe, welche im Sinne

"Führen durch Auftrag"

ihren Beitrag geleistet hat.

 

Dieser Internetauftritt soll dazu beitragen, dass die Geschichte der Marburger Jäger nicht vergessen wird.